Eisenberg  - Schloss Christiansburg

Geodaten: 50 57 57,28N  11 54 11,11E

Eisenberg kann auf eine lange Geschichte zurück blicken. Ab 1171 soll es eine Stadtbefestigung gegeben haben. Wenig später, 1217 wurde ein Zisterzienserinnenkloster in Eisenberg gegründet. 1274 erhielt Eisenberg das Stadtrecht. Die Wurzen der Stadt gehen aber noch weiter bis in die Steinzeit zurück.
Im 12. Jahrhundert wurde hier im Auftrag des Markgrafen von Meißen eine Burg errichtet.
Im 16. Jahrhundert wurde die Burg zum Schloss umgebaut. Später 1677–1692, unter Herzog Christian von Sachsen-Eisenberg,

zu dem heute noch erhaltenen und nach ihm benannten Schloss Christiansburg ausgebaut.
Nach umfangreichen Rekonstruktionen, kann man hier heute noch eine der berühmten "Silbermann-Orgeln" sehen und hören.
Heute beherbergt das Schloss das Landratsamt. Die Zufahrt ist fast abenteuerlich. Folgen Sie nur den Schildern Landratsamt. Die Einbahnstraßen gleichen einem Irrgarten im Maisfeld. Auch wenn man das Ziel erreicht hat, kommt man nicht so einfach wieder heraus. Versprochen! Hier eine Karte.

Eisenberg  (OpenStreetMap, die freie Wiki-Weltkarte)
Nutzen Sie unbedingt die Geodaten. Damit werden Sie auf einen Parkplatz in der Nähe des Schlosses geführt.
In den 90er Jahren wurde das Rathaus neu gestaltet. Viele Heiratslustige geben sich hier, in dem neu eingerichteten Standesamt das "JA-Wort". Das Rathaus befindet sich im Zentrum der Stadt und ist somit eines der Schmuckstücke.
Historischer Überblick  Chronik

 

 
Rathaus Eisenberg
 
Rathausplatz Eisenberg
 
Rathausplatz Eisenberg
 
Landratsamt Eisenberg
 
 Schloss Eisenberg
 
 Schloss Eisenberg
 
 Schloss Eisenberg
 
 Schloss Eisenberg
 
 Schloss Eisenberg
 
 Schloss Eisenberg
 
 Schlosskapelle Eisenberg
 
Schlosskapelle Eisenberg
 
Schlosskapelle Eisenberg
 
Schlosskapelle Eisenberg