Flugplatz Leipzig-Altenburg

Geodaten:   50°58'41.76"N  12°30'39.55"E 

Der Leipzig-Altenburg Airport ist ein regionaler Verkehrslandeplatz 42 Kilometer südlich von Leipzig.
Den Namen Altenburg trägt er, weil die Stadt nur 10 Kilometer entfernt ist. Der Flughafen liegt auf dem Gelände der Gemeinde Nobitz. So hieß der Flughafen am Anfang der 1990er Jahre auch
Altenburg-Nobitz. Seine Geschichte ist schon über 100 Jahre alt.
Nach der offiziellen Eröffnung 1913 als Flugstützpunkt  begann die Herrichtung des Flugplatzes im Jahre 1916, als die Fliegerersatzabteilung nach Altenburg verlegt wurde. Ein Gelände von 110 Hektar wurde abgeholzt und planiert, Baracken und Flughallen errichtet. Nach dem Ersten Weltkrieg wurden Fluggeräte, Hallen und Ausrüstung des Flughafens zerstört. In den 1930er Jahren wurde der Flugplatz Stück für Stück wieder aufgebaut, um ihn militärisch zu nutzen.
1945 besetzte die Rote Armee den Flugplatz und nutzte ihn bis 1992.
Ende 1992 wurde die Flugplatz Altenburg-Nobitz GmbH gegründet.
Im Februar 2008 bekam  der Flugplatzeinen neuen Namen, Leipzig-Altenburg Airport.
2009 baute man die Start- und Landebahn auf  2435 Meter aus.
Im März 2005 wurde unter der Bezeichnung "Flugwelt Altenburg-Nobitz"  eine kleine Ausstellung zur Geschichte des Flugplatzes eröffnet
Zur Zeit gibt es keinen Flugbetrieb. Der Tower ist noch in Betrieb.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die folgenden Luftaufnahmen stammen von einem Urlaubsflug, der seinen Anfang in Altenburg-Nobitz hatte.
Fotos: W.Rein
 
Hermsdorfer Kreuz
 
Jena mit Autobahn A4
 
Weimar
 
Bad Berka
 
Erfurt