Marienturm bei Cumbach / Rudolstadt

Geodaten: 50 46 26,19N   11 21 42,40E

Der Weg zum Marienturm führt durch Cumbach, ein Ortsteil von Rudolstadt, das 1327 urkundlich das erste Mal erwähnt wurde. Seit 1929 gehört Cumbach zu Rudolstadt.
Zu Cumbach gehört auch der Heine-Park mit den Thüringer Bauernhäuser, das erste deutsche Freiluftmuseum.
Hat man den zum Teil recht steilen Weg zu den Cumbacher Galeriebergen gefunden, kommt man an der Tafel vorbei "Gleich haben Sie es geschafft!" .  Ein sinnvoller Hinweis, weil es von hier immer noch  500 m sind.
Das "Panoramahotel Am Marienturm" befindet sich auf einem Bergrücken hoch über der Saale bei Rudolstadt. Von hier haben Sie einen wunderschönen Blick auf die Heidecksburg und das historische Rudolstadt.
Rudolstädter Brauereibesitzer Carl Becker baute in Andenken an seine Frau 1886 den Marienturm auf den Galeriebergen von Cumbach. Er steht so zu sagen der Heidecksburg gegenüber. Nach dem Tod von Becker hatte der Turme mehrere Besitzer. Heute ist der Turm Eigentum der Stadt Rudolstadt.
Nach 1990 wurde der Turm saniert und der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht. Ein Verein kümmert sich um den Erhalt des Aussichtsturmes.

 

 
Marienturm von Schloßkulm gesehen
 
Gleich haben Sie es geschafft
 
Panoramahotel Am Marienturm
 
Marienturm
 
Panoramahotel Am Marienturm
 
Panoramahotel Am Marienturm
 
Marienturm
 
Marienturm
 
Blick auf Rudolstadt
 
die Heidecksburg in Rudolstadt