Die Plothener Seenplatte
                                           am  Hausteich

Geodaten Parkplatz:  50°38'46.00"N   11°45'53.93"E

Benediktiner Mönche waren die Wegbereiter der Teichwirtschaft in Ostthüringen. Die Teiche haben keinen Zufluss von Frischwasser aus irgendwelchen Quellen. Sie werden durch das natürliche Regenwasser gespeist. Dann fließt das Wasser von einem Teich in den anderen. Die Teiche liegen also oben auf einem Bergrücken.
Die Teiche dienten der zur Selbstversorgung der Klöster, da den Mönchen entsprechend ihrer Gelübde verpflichtet waren, sich fleischlos zu ernähren. So war der Fisch eine willkommene Abwechslung. Der Karpfen ist der dominierende Speisefisch.
Noch heute gibt es einige Gaststätten, die sich auf die Zubereitung dieses Fisches spezialisiert haben.

 


Parkplatz zwischen dem Neuen Teich
Semmlerguppen Teich


Neuer Teich mit Ausblick ins Oberland


Semmlerguppen Teich

Semmlerguppen Teich

Semmlerguppen Teich

Hausteich

Ort Plothen

Wandertafel Teichgebiet Dreba

Wandertafel Plothener Seenplatte

Plothener Seenplatte, 1995
An diesen Teichen gibt es 2 Beobachtungstürme.
siehe OSM-Karte unten
 

Die ehemaligen Reinigungsteiche zur Senkung des Stickstoffgehaltes, 1995
Adressen:
Gasthaus & Pension "Zum Plothenteich" Familie Semmler - 
07907 Plothen Nr. 50
Telefon + Fax: 036648 22243
www.zum-plothenteich.de  
Gasthaus Goldener Löwe

07907 Moßbach Ortsstr. 14
Telefon 036648 22246
Im Gebiet der Plothener Seenplatte hat sich die Zubereitungsart zu einer richtigen Spezialität entwickelt. 
Dazu wird der portionierte und gewaschene Karpfen in einem kräftig gewürzten Gemüsesud aus Wurzelgemüse gegart. Da man sagt, dass der Thüringer viel Soße zum Essen braucht, wird dieser Fond zu einer Soße weiterverarbeitet und mit brauner Butter verfeinert. Vielerorts wird auch Bier oder Soßenkuchen mit verwendet. Als Besonderheit werden hier zu Lande als Beilage zum Karpfen die berühmten Thüringer Klöße gereicht.
Die Karpfensaison beginnt im Herbst, da die Karpfen in den Sommermonaten noch wachsen müssen. Im Herbst, wenn frisches Wurzelgemüse geerntet wird, beginnt die Karpfensaison. Während der Monate, September bis April, also gut 2/3 des Jahres, können sich Karpfenfreunde an dieser Spezialität erfreuen. 

Größere Karte anzeigen