Römhild

Geodaten Parkplatz: 50 23 53,40N  10 32 28,15E

Römhild liegt im Landkreis Hildburghausen. Die Gleichberge findet man in unmittelbarer Nähe. Hier errichtete die DDR bereits ihre Grenzanlagen und machten so einen ganzen Landzipfel zum Sperrgebiet.
Römhild wurde urkundlich im Jahr 800 in einer Urkunde zu Besitztümern erwähnt. Die Gegend war schon frühzeitlich besiedelt. Keramikfunde geben Anlass dazu, dass hier schon Kelten den Ton zu Gebrauchsgegenständen verarbeitet haben.  Römhild hat schon 1317 Stadtrecht. Das Töpferhandwerk spielte in Römhild schon immer eine große Rolle. So auch in der jüngsten Vergangenheit. Nach 1945 machte die Stadt durch den Ausbau des Töpferhandwerks und der Bildung der größten Handtöpferei Europas von sich Reden. Verschiedene Keramiksymposien wurden hier durchgeführt.  In den Mauern des Schlosses Glücksburg werden jährlich der Töpfermarkt durchgeführt. Diesen Eindruck sollen die Bilder unten vermitteln.

Weitere Ausflugsziel sind Rennsteig Garten bei Oberhof, Frauenwald, Kloster Veßra  und das Freilichtmuseum in Tann.

 

 
Schloss Glücksburg
 
 
 
Töpfermarkt
 
Töpfermarkt
 
Töpfermarkt
 
Töpfermarkt
 
Töpfermarkt
 
Töpfermarkt
 
Töpfermarkt
 
Töpfermarkt
 
Kirche Römhild
 
Töpfermarkt
 
Töpfermarkt
 
Schloss Glücksburg
 
Töpfermarkt
 
 

Größere Karte anzeigen