Schloss Krölpa

Geodaten Schloss:   50°40'34.84"N  11°32'27.15"E

Krölpa befindet sich in Ostthüringen im Kotschautal, das sich an die Orlasenke in Richtung Saalfeld anschließt. Südlich über das Oberland hinweg befindet sich der Stausee Hohenwarte.
Krölpa ist seit 1071 in Chroniken verzeichnet. Gemeinsam mit dem Ortsteil Hütten wurde es als ein Besitz der Benediktinerabtei Saalfeld erwähnt.
Das Schloss wurde in den Jahren 1730 bis 1740 erbaut. Heute wird das Bauwerk über die nächsten Jahre Stück für Stück saniert.
Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts war die Gegend landwirtschaftlich geprägt. Mit dem Anschluss an die Bahnstrecke Saalfeld–Gera im Jahr 1890 und der Erschließung großer Gipsvorkommen begann eine industrielle Entwicklung in kleinerem Maßstab.

 
Schloss Krölpa, Schule
 
Schloss Krölpa, Schule
 
Schloss Krölpa, Schule
 
Schloss2016
 
Schloss Krölpa 2016, ehemaliger Wirtschaftseingang, jetzt noch Haupteingang
 
Schloss Krölpa 2016
 

Kirche Krölpa
 
 
Kirche Krölpa
 
Kirche Krölpa
 
Kirche Krölpa
 
Kirche von Krölpa; Sommerkonzert 09.07.2005
 
Blick nach Brandenstein und Ranis