Schloss Nimritz

Geodaten: 50 42 01,22N  11 39 04,58E

1074 wurde das Renaissanceschloss zum ersten Mal in einer Urkunde erwähnt. Schloss Nimritz wurde in den Jahren 1560 bis 1569 erbaut. Durch Umgestaltung des aus dem 14. Jahrhundert stammenden gotischen Hauptbaus und durch verschiedene Um- und Ausbauten im 17. Jahrhundert entstand schließlich das heutige Schloss.
Die Anlage war in ihrem Ursprung ein wehrhaftes Kastell. Das Schloss ist schlicht und viereckig gebaut. Ein Wassergraben schützte es vor Eindringlingen. Der gotische Giebel diente als Zier.
1870 wurde der vorhandene Wassergraben vom Damaligen Besitzer Freiherr Albert von Beust zugeschüttet.
Auch heute fließt noch ein Bach durch den Gutshof. Er gelangt durch eine Bruchsteinmauer in den kleinen Park des Schlosses.
Im Mittelalter lag der Eingang des Schlosses an der Südseite. Man erkennt es am vorhandenen „toten Treppenturm“ im Inneren des Gebäudes. Zu gerichtsherrlicher Zeit diente Nimritz auch als Gefängnis.
Bis 1945 war das Schloss im Besitz des letzten Beust’schen Herrn, Major Joachim von Beust.
Schloss Nimritz hat die vergangene Zeit, sogar den letzten Weltkrieg, fast unbeschadet überstanden. Nach 1945 wurde es für Wohnzwecke genutzt.
Im Herbst 1947 erließ die damalige sowjetische Besatzungsmacht den SMAD-Befehl Nr. 209 zum Abbruch von Adelssitzen.  (mehr...) Dem ist das Schloss Nimmritz entgangen.
Zu DDR-Zeiten wurden einige Elemente des Schlosses abgerissen und der Bau insgesamt vernachlässigt.
So konnte Nässe eindringen und die Konstruktion sowie Decken schädigen.
Nach der Wende 1990 wurde es in Privarbesitz verkauft. Viele Investoren müssen erkennen, dass das Dach das bauliche Problem des Schlosses ist. mehr ...
 
 
Schloss Nimritz mit denn Resten des
Neuen Schlosses, ganz links im Bild
 
Schloss Nimritz 2004
 
 
Ort Nimritz
 
Kirche Nimritz
 
Schloss Nimritz 2011
 
Schloss Nimritz 2011
 
Schloss Nimritz 2011 mit Neuem Schloss
 
 
Neue Schloss, 2011,  mit dem
ursprünglichenbarockem Äußerem,
 
Schloss Nimritz 2011
 Das Schloss befindet sich im Privatbesitz